Adventseminar in Burgambach

Wolfgang Kalf (Bundesanwalt i.R.)

Ermutigung und Begegnung sind die passenden Prädikate für dieses traditionelle Seminar in der Adventszeit, das unter dem Leitthema: "Leben wie es dir gefällt" vom 25. – 27.11.2016 in Burgambach/Steigerwald erlebt werden konnte. Ein Team der Nürnberger CPV-Regionalgruppe hatte dieses Wochenende mit viel Engagement vorbereitet. Mit 90 Teilnehmern war die Veranstaltung an ihren räumlichen Grenzen angelangt. Beim Blick ins anspruchsvolle Programm erklärt sich die starke Nachfrage. Einige Einblicke:

Im Referat "Ich kaufe mir die Welt, wie sie mir gefällt" zeigte Bundesanwalt i.R. Wolfgang Kalf aus seiner reichhaltigen Ermittlungserfahrung auf, dass Geld keine Befriedigung bringt und dass auf unrechtmäßig erworbenem Zugewinn kein Segen liegt.

Unser Zweiter Vorsitzender Joachim Boshard (BKA-Beamter i.R.) machte in seinem anschaulichen Vortrag "König der Lüfte-Freiheit" am Beispiel des Adlers deutlich, wie auch lähmende Situationen überwunden werden können und neue Dynamik ermöglicht wird.

Heiri Minder (Zürich) nahm in seinem Bericht über internationales Geschehen im Polizei- und Politikerbereich die Teilnehmer mit auf eine Weltreise. Es war faszinierend zu hören, wie Gott gerade auch im säkularen Bereich am Wirken ist.

Pianist Pavlos Hatzopoulos

"Kunst und Begegnung – Begegnung mit der Kunst" war das Thema von Jürgen Föller. Er verstand es, die Lebenssehnsucht verschiedenster Künstler aus ihren Werken heraus zu interpretieren. Am Ende blieb die Frage: Worin besteht der Sinn meines Lebens?

Bis auf den letzten Platz war die Ev. Kirche in Scheinfeld beim öffentlichen Konzertgottesdienst mit dem Pianisten Pavlos Hatzopoulos gefüllt. Pavlos interpretierte durch ausgewählte Musikstücke die Anliegen der Komponisten. Seine Predigt zum Thema Vergebung bewegte die Herzen der Gottesdienstbesucher.

Zenturio Manfred Glimm

Erstaunen machte sich breit, als plötzlich ein römischer Zenturio mit Schild im Veranstaltungsraum erschien. Manfred Glimm (Berlin) nahm die Teilnehmer mit auf eine "Zeitreise" und ließ Zeitzeugen wie den Kerkermeister von Philippi oder Julius, dem Hauptmann der Kaiserlichen Schar, und Claudius Lysias, die Paulus begegnet waren, berichten.

Kaum zu glauben – aber wahr. Die lllusionstäuschungen von Polizeikollege Johannes Mayr veranlassten auch bei professionellen Ermittlern ungläubiges Erstaunen. Neben dem anspruchsvollen Programm standen Begegnung und Austausch im Mittelpunkt dieses besonderen Wochenendes.

CPV-Logo