Resilienz - Themenabend zum Immunsystem der Seele in Hamburg

Johann Rempel

Nur wenige Monate nach dem Tod seiner geliebten Ehefrau war Johann Rempel im April 2017 nach Hamburg gekommen, um sehr persönlich darüber zu sprechen, wodurch Menschen in Krisen sich vor innerem und äußerem Zerbruch schützen können. Mit großer Anteilnahme folgten die interessierten Mitglieder und Freunde der CPV, bei diesem gut besuchten Themenabend, seinem Vortrag.

Resilienz als die Fähigkeit, erfolgreich mit belastenden Lebensumständen umzugehen, machte der Referent an drei Faktoren fest: innere Stärke durch beispielsweise Einsicht und Initiative, zwischenmenschliche Stärke, u.a. durch Vorbilder und ein Unterstützungsnetzwerk, sowie transzendente Stärke. Am Beispiel des Apostels Paulus, der wie kaum ein anderer immer wieder in Todesgefahr war und unter enormen psychischen oder physischen Druck geriet, erläuterte Rempel eingehend, was er unter transzendenter Stärke versteht. Ganz still wurden die Zuhörer, als er berichtete, wie seine Judith auch auf dem Sterbebett nicht verzagte, sondern anderen Mut machte und Trost spendete.

Viele Zuhörer nahmen am Ende das von Judith und Johann Rempel gemeinsam geschriebene Buch „Brustkrebs - und plötzlich ist alles anders“ vom Büchertisch mit, um zuhause noch einmal in Ruhe über die schwierige, aber enorm wichtige Thematik nachzudenken.

Torsten Bödeker

Landesgruppenleiter und Leitender Polizeidirektor Torsten Bödeker übergibt dem Referenten ein Dankeschön
Landesgruppenleiter Leitender Polizeidirektor Torsten Bödeker
übergibt dem Referenten ein Dankeschön

CPV-Logo